Infoportal

Holzheiztechnik

Wollen Sie unabhängig sein von Öl- und Gaspreisschwankungen?


Dann empfehlen wir Ihnen einen Holzvergaser-Kessel für die effiziente Verbrennung von naturbelassenem, trockenem Stückholz.


Holzvergaser-Kessel sind für Sie die ideale Wahl, wenn Sie ihren Wärmebedarf größtenteils durch Holz decken und die Umwelt damit entlasten wollen.


Heizholz ist ein erneuerbarer, umweltfreundlicher Brennstoff. Er ist CO2-neutral, weil das CO2, das bei der Verbrennung entsteht, beim Wachstum des neuen Baumes wieder umgewandelt wird.

 

 

Die sauberste Verbrennung verbunden mit höchster Leistung, wird durch die
Verwendung von trockenem Holz (18-20% Restfeuchte) erreicht.


Darüber hinaus ist Holzheizen, je nach Beschaffungsbedingungen, wirtschaftlich.


Doch Holzfeuerung ist nicht nur eine Frage der Wirtschaftlichkeit — es ist eine Lebensphilosophie. Das Heizholz muss geschlagen werden, es muss getrocknet und in die richtigen Dimensionen gesägt und gespalten werden.

 
Den höchsten Heizwert haben die schweren Holzarten (Buche und Birke) und den
niedrigsten die leichteren Holzarten (Nadelholz). Dies bedeutet, dass z. B. eine Brennraumfüllung mit Nadelholz schneller verbrennt und häufiger nachgefüllt werden muss als eine mit z.B. Buchenholz.

Zurück